Hochfrequenzgeräte für die Kosmetik

Im Rahmen der zeitgemäßen apparativen Kosmetik spielen nicht nur Geräte eine große Rolle, die auf mechanischer Basis arbeiten, sondern gleichsam die sogenannten Hochfrequenzgeräte. Diese Hochfrequenzgeräte haben viele neue Möglichkeiten in der Kosmetik eröffnet und dienen als technsiche Hilfsmittel für die Umsetzung zahlreicher Verfahren. Ein Hochfrequenzgerät ist sinnvoll, wenn es darum geht die Durchblutung im Gewebe zu fördern und den Säureschutzmantel der Haut zu stabilisieren. In der therapeutische Anwendung zur Beseitigung von lästigen Besenreisern, zur Behandlung von verschiedenen Warzenarten, um Schuppenbildung zu reduzieren und um den Kopfhaar-Wachstumsprozess positiv zu beeinflussen, beispielsweise nach einer Chemotherapie. Darüber hinaus werden Hochfrequenzgeräte eingesetzt, um Falten zu glätten, den Wundverschluss zu beschleunigen, zur Akne- und Neurodermitis Behandlung.

Sowohl die bakteriziden als auch die angenehm hautwärmenden Effekte der Hochfrequenzgeräte tragen dazu bei, dass Stoffwechselvorgänge in den einzelnen Hautschichten aktiviert und eine Aufnahme von kosmetischen Substanzen intensiviert und beschleunigt werden können.

Hoch moderne Geräte sind in der Lage, erstaunliche Resultate in Bezug auf die Anti-Aging Behandlungen zu erzielen.

Eine handliche Geräteklasse, die im Zusammenhang mit dem Hochfrequenzgerät ihren Einsatz finden, eignen sich in Form sogenannter Hochfrequenzstäbe zum Behandeln von sehr unreiner, unzureichend durchbluteter, faltenreicher Haut und Hautarealen, die einer Zellerneuerung bedürfen. Außerdem dienen diese Hochfrequenzgeräte zur Therapie von Hautzonen, die viele entzündliche Irritationen aufweisen und immer wieder zu Entzündungen neigen.

Der gezielte und zweckgebundene Einsatz der kosmetischen Apparate als Hochfrequenzgerät erfolgt eingebunden in eine kosmetische Behandlung. Nachdem die Haut einer Grundreinigung unterzogen wurde, erfolgt das Fixieren einer Strom führenden Elektrode aus Glas auf dem betroffenen Hautareal. Wenn dies erfolgt ist, tritt reines Ozon aus und desinfiziert die Haut, ohne das Gewebe zu verletzten. Die Glaselektroden sind in dem handlichen Stab integriert.

Sowohl kosmetische als auch ästhetische Behandlungen können mit einem leistungsstarken Hochfrequenzgerät umgesetzt werden. Eine große Akzeptanz findet der Einsatz dieser Hochfrequenzgeräte nicht nur im kosmetischen Bereich, sondern auch in der Podologie.

Die Wirkungsweise der Behandlung mit Hochfrequenzstrom mittels Glaselektroden beruht nicht auf den Stromfluss, sondern auf Reizwirkung durch überspringende Fünkchen (Funkenentladung) sobald ein Hautkontakt hergestellt wird. Durch diese Fünkchen entwickelt sich Wärme und eine Ionisation der Luft, wodurch Ozon entsteht.

Ein wirkungsvoller Nebeneffekt ist, dass es bei der Behandlung auch nach Ozon riecht und ozontypische Wirkungen möglich sind

z.B. die Verbesserung der Sauerstoffsättigung von Blut und Gewebe, Förderung die Mikrozirkulation, Steigerung der Energiebilanz der Zelle und viele weitere.

Die Hochfrequenzgeräte für die Kosmetik sind aufgrund der Vielzahl verschiedener Vakuum- Glaselektroden sehr vielfältig , nahezu universal und effektiv einsetzbar. Sie haben alle eine Metall Kontaktstelle. Wobei die Glaselektroden je nach Zweck verschieden geformt und mit verschiedenen Edelgasen gefüllt sind. Ultraschallpeeling